Jahreshauptversammlung 2016

Bejan Yakin das jüngste Mitglied mit Parteibuch, geehrt wurden Heinz Grüll für 15 Jahre Mitgliedschaft, Julia Czech 25 Jahre, Karl Huscher 50 Jahre, Josef Hessberger 50 Jahre, Adelhard Georg 50 Jahre, Bernd Bauer 51 Jahre Mitgliedschaft SPD Ortsverein Bad Orb.

Bejan Yakin das jüngste Mitglied mit Parteibuch,
geehrt wurden Heinz Grüll für 15 Jahre Mitgliedschaft, Julia Czech 25 Jahre, Karl Huscher 50 Jahre, Josef Hessberger 50 Jahre, Adelhard Georg 50 Jahre, Bernd Bauer 51 Jahre Mitgliedschaft SPD Ortsverein Bad Orb.

 

Eine gut besuchte Jahreshauptversammlung mit Ehrungen langjähriger Mitglieder hatte der Bad Orber SPD Ortsverein im Hotel Lorösch. Vorsitzender Bernd Bauer begrüßte die Bundestagsabgeordnete Bettina Müller und den Landratskandidaten Thorsten Stolz sowie zahlreiche Bad Orber Genossen.

Nach Bettina Müllers Bericht mit vielen interessanten Neuigkeiten aus Berlin sprach der Vorsitzende Bernd Bauer über verschiedene Aktivtäten des Ortsvereins im abgelaufenen Jahr (erstmalig Neujahrsfeuer, Altpapiersammlung, Bratfest, erstmalig Stand auf dem Weihnachtsmarkt). Fraktionsvorsitzender Winfried Krämer hielt Rückschau auf die politischen Geschehnisse in 2016 und bewertete die Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister Roland Weiß und dem Kooperationspartner FBO als positiv. Auch wenn man sich ein besseres Wahlergebnis erhofft habe, so sei doch keine Resignation eingekehrt und man arbeite in der Fraktion gut zusammen für Bad Orb. Im Wahlprogramm habe die SPD sehr ausführlich realistische Ziele und Maßnahmen formuliert, dies sei ein guter Leitfaden für diese Legislatur. Einige Punkte wurden im Parlament bereits beschlossen und warten nun auf Umsetzung. So machte man sich stark für mehr Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche und für Barrierefreiheit. Die SPD konnte sich mit ihren Anträgen für einenn innenstadtnahen Spielplatz und eine Skateranlage und einen barrierefreien Zugang zur Konzerthalle im Stadtparlament durchsetzen. Auch die Arbeit am Stadtleitbild wird von der SPD unterstützt und begleitet. „Uns geht es um die Menschen und um das Miteinander von Alt und Jung, und hier liegen wir gar nicht so falsch, wie auch die Umfrageergebnisse zum Stadtleitbild bestätigen“ zog Krämer Bilanz. Annemarie Meinhardt berichtete über das erfolgreiche Bolzplatzprojekt und die noch anstehenden Arbeiten. Als zukunftsweisend und sehr bedeutsam für die Kurstadt sehen die Genossen ein Hotel an der Hufnagelanlage. Für eine unbedingt notwendige Maßnahme in 2017 hält man eine Neustrukturierung der Kurgesellschaften. „Auch mit einer kleinen Mannschaft ist die SPD eine starke und verlässliche politische Kraft in Bad Orb und so wollen wir weitermachen“ so schloss Heinz Grüll den offiziellen Teil der Veranstaltung und ging über zum gemütlichen Beisammensein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*